Wrexpedition Palau 2021

Wrexpedition Palau Vierzehn Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg - 5 Tauchtage - 15 Tauchgänge

11. JÄHRLICHE WREXPEDITION PALAU VOM 4-11. JUNI 2021 Fish 'n Fins, die Pionier-Tauchbasis in Palau, lädt Sie ein, an der 11. jährlichen WREXPEDITION teilzunehmen, die beliebten Wracks von Palau zu erkunden und der Geschichte neues Leben enzuhauchen. Die einwöchige Wracktauchveranstaltung umfasst 5 Tauchtage, 3 Tauchgänge pro Tag und Seminare. Zwischen den Tauchgängen und während der Seminare haben Taucher die einmalige Gelegenheit, seltene Filme und Dokumentationen aus dem Zweiten Weltkrieg anzusehen. Wrexpedition-Tauchpakete sind ab 1.399,00 USD pro Person bei Doppelbelegung erhältlich. Das Paket beinhaltet 7 Nächte im Sea Passion Hotel, 5 Tage mit 3 Tank-Tauchgängen, Mittagessen, Transfers, Seminare und Filmabende.

Geschichte

Anfang 1944, während des Zweiten Weltkriegs, begann die amerikanische Seemacht an der Südflanke der pazifischen Grenzgebiete Japans Einzug zu halten. Die pazifischen Inseln waren von zentraler strategischer Bedeutung, da sie zum Schutz der besetzten Regionen der Philippinen, Indochinas, Malayas, Borneos und Niederländisch-Ostindiens beitrugen. Der Schutz der Inseln wurde zu einer Luftschlacht. Die japanische Luftwaffe konnte sich in der Luft nicht durchsetzen, da die USA weit überlegen waren.

Nachdem die japanische Luftwaffe besiegt war und die USA die Luftüberlegenheit über die Inseln Palau erlangt hatte, war ein großes Kontingent japanischer Kriegs- und Handelsschiffe in Palau in Gefahr und anfällig für Luftangriffe. Operation 'Desecrate One' war der Name für eine Reihe von Luftangriffen auf die japanische Flotte, die mit Torpedos, Bomben, Raketen und Beschuss unter Druck gesetzt wurden. Flugzeuge ließen auch schwimmende Minen in Schlüsselkanäle fallen, um ein Entkommen der Schiffe zu verhindern. Nach amphibischen Landungen in Peleliu, im Süden von Palau, im September 1944 folgten weitere Operationen mit den Namen "Snapshot" und "Stalemate II", die die japanische Flotte weiter dezimierte.

Die Luftangriffe waren für die Zerstörung und den Untergang von mehr als 60 japanischen Schiffen in Palau verantwortlich. Viele japanische Flugzeuge erlebten das gleiche Schicksal wie einige US-Flugzeuge, die im Luftkampf verloren gingen. Nicht alle dieser Wracks sind heute erhalten. In den Jahren nach dem Krieg erhielt die japanische Regierung die Erlaubnis, Bergungsoperationen durchzuführen, um Geld für die Zahlung von Kriegsansprüchen zu generieren. Mindestens 27 Wracks wurden teilweise oder vollständig geborgen, wobei ein Großteil der Wrackteile als Altmetall verkauft wurde. Es scheint, dass niemand die Alternative in Betracht gezogen hatte, die Wracks intakt zu lassen, um Palaus Unterwasserattraktionen zu erhalten.

Die WW2 Schiffwracks von Palau HEUTE

Die Wracks, die übrig geblieben sind, sind mit Hart- und Weichkorallen und verkrusteten Schwämmen überwachsen. Sie dienen als künstliche Riffe und sind voller Leben. Mit dem Bekanntwerden des Sporttauchens in Palau in den 1970-er Jahren wurde das Potenzial dieser Wracks immer deutlicher und damit die Notwendigkeit, so viele versunkene Flugzeuge und Boote wie möglich zu lokalisieren und zu identifizieren. Einige Wracks wurden auch in den 1980-er und 90-er Jahren unter der Leitung der Pionier-Tauchfirma Fish'n Fins und den örtlichen Brüdern Tewid und Tiakl Boisek, die mit den japanischen Bergungsteams zuvor zusammengearbeitet hatten, gefunden.

Heute ist Palau, bekannt für seine wunderschönen Lagunen und aufregenden Meeresaktivitäten, auch der Platz für die "VERLORENE JAPANISCHE FLOTTE DER FELSENINSELN".

Sehr zur Freude unsere Taucher, sind die Wracks üppig überwachsen und gesetzlich geschützt. Entdecken Sie zusammen mit unserem Team erfahrener Wracktaucher die folgenden Wracks während Ihrer 7 Nächte und 15 Tauchgänge.

Das Programm ist in dieser Form geplant, wir halten uns jedoch Änderungen wegen Wind und Wetter vor.